Kalkar – Oh Babybaby Kalkar!

Der Oktober nähert sich uns, da werden viele denken: Jetzt kommt der bestimmt wieder mit Kalkar.
Und richtig!
Kalkar15-1Kalkar ist wichtig, Kalkar muß sein.
Kalkar15-2Kalkar15-3Damit bloß keiner sagen kann, ich hätte ihn mit Kalkar im Unklaren gelassen!

Humanismus jetzt auch in Hochfeld

Der Humanistische Verband Deutschlabds (HVD) ist stolz auf sein neues Büro in Duisburg (Hochfeld) und bittet mich, auf die Veranstaltung am kommenden Dienstag aufmerksam zu machen.
Wird gemacht:
HVD-Sept-15
Den Humanistischen Verband soll man nicht verwechseln mit der Humanistischen Union.

hadi hugs

Am 1. Dezember 2015 soll das sechste Buch von Lütfiye Güzel erscheinen:

hadihugs
Lütfiye Güzel: hadi hugs.
Das Buch wird wieder 10 Euro kosten und in der Buchhandlung Weltbühne erhältlich sein (auch im Versand). Vorbestellungen werden gern entgegengenommen.
Was der zweisprachige Titel bedeutet, werden Sie dann erfahren. Auf den inneren Seiten: Deutsch. („Produktsprache“ heißt das in der Buchhändler-Fachsprache).
Ich an sie: „Wird das Buch so aussehen? Genial! Darauf muß man erstmal kommen. Der Poesie muß mehr Optik mit auf den Weg gegeben werden.“
Sie an mich: „Buch wird so aussehen. Irgendwie halte ich nix von Fotos. Lieber nur Schrift und Farbe.“

Nicht jeder findet das gut: LSD ins Trinkwasser.

Einige Passagen meiner Lesung im Syntopia am 17. September 2015 wurden gefilmt. Heute zeige ich euch: LSD ins Trinkwasser.


Über den Besuch eines Beamten ist ebenfalls was zu erfahren.

Dies ist das Notat Nr. 888. Das kann doch kein Zufall sein.

Das war doch nicht schlecht, oder? Nein, das war nicht schlecht.

Die dritte „Lesung des Jahres“ in diesem Jahr. Diesmal wieder in Hochfeld.

syntopiaLesung15-01Am Ende waren Publikum, Referent (ich) und Veranstalter (Syntopia) doch recht zufrieden.

SyntTafelSept15fIch darf froh sein über ein interessiertes, hellwaches Publikum und über Veranstalter, die gern bei der Sache sind.

syntopiaLesung15-03Über die ungewöhnliche Länge hat sich niemand beschwert, im Gegenteil: daß es bis zum Schluß spannend war, bestätigten mir mehrere unabhängig voneinander.
Es gab was zu lachen, zu erfahren und zu bedenken. Ernst und Spaß, auch Ernst im Spaß und Spaß im Ernst.

SyntTafelSept15gEine Tonaufnahme von Anfang bis Ende wurde aus archivarischen Gründen getan. Es gibt auch ausschnittsweise Bildaufnahmen (Clips), die in den nächsten Tagen hier per Video Sternbuschweg zu hören & sehen sein werden.

syntopiaLesung15-06Tja!

Fotos © Merk-Foto

Und Donnerstag ins Syntopia!

„Jetzt macht der bestimmt wieder Reklame für seine Lesung. So mußte es ja kommen. Der hält sich dran und erzählt uns wieder, daß wir alle da hin kommen sollen.“
Genau so ist es!

DIE WELT ERKENNEN
und
DAS LEBEN GENIESSEN
im philosophischen Kabarett!

Kommet zuhauf!
Wir laden Sie ein, Fräulein!

Geschichten aus zwei Jahrhunderten.
Und dunkle Geheimnisse kommen ans Licht, zum Beispiel Meine Begegnungen mit Merkel.
Getränke an der Bar.
Büchertisch (Getränke DA drauf abstellen bitte nicht).

Die Lesung des Jahres mit Helmut Loeven
Donnerstag, 17. September 2015, 19 Uhr Einlaß
Syntopia, Duisburg-Hochfeld
Gerokstraße Ecke Eigenstraße
Bus/Bahn-Haltestelle Pauluskirche
Eintritt gegen Spende

DA KANN JA JEDER KOMMEN!
Na ja, nicht jeder. Aber SIE!

SyntTafelSept15dUnd wenn Sie sich auf den Kopf stellen…

for Australians

for Australians

Syntopia muß bleiben!
Weltbühne muß bleiben!

„Da hinten bauen se“

SternWegBau1Glaubt man, auf diese Weise Sternbuschwegverbesseung zu leisten?

SternWegBau2Wo man doch weiß, daß in Duisburg jeder Versuch der Verbesserung ein noch größeres Fiasko hinterläßt.

SternWegBau3Nun gut, das sieht schön aus.
Es gibt aber Schöneres.

MEHR LEBENSERKENNTNIS AM DONNERSTAG (17. September) UM 19 UHR BEI DER LESUNG IM SYNTOPIA.

Die Lesung des Jahres diesmal nicht versäumen

Alle, die aus irgendeinem Grund die erste LESUNG DES JAHRES (13. Januar, Spinatwachtel) und die zweite LESUNG DES JAHRES (8. Mai, Altes Stellwerk) verpaßt haben, sollten die dritte Gelegenheit meiner LESUNG DES JAHRES nutzen!
(Wer nicht kommen kann, sollte wenigstens einen mitbringen).

SyntTafelSept15aMan kann es auch so ausdrücken:
SyntTafelSept15bAuch SPIEGEL-Leser wissen Bescheid:
SyntTafelSept15c..

Syntopia feierte und kam in die Zeitung

Das Syntopia feierte letzten Samstag stellvertretend für ganz Hochfeld und kam in die Zeitung:

WAZ 8.9.2015

WAZ 8.9.2015

 

(C) Merkfoto

(C) Merkfoto

Von Stunde zu Stunde steigerte sich meine Freude an der Feststellung „Verhüllung ist Verheißung“. Nach Jahrzehnten mühevollen Enthüllens: Warum nicht mal so rum?
Der Pohl, der die Verhüllung verheißt, hat aber zugleich die Verheißung verhüllt. Denn da standen zwei Pöhle hintereinander, und der hintere, eigentlich verhüllende, wird auf diesem Bild vom vorderen verdeckt. Das muß wohl alles damit zusammenhängen.
Und seien Sie bitte stets dessen eingedenk:

SyntTafelSept15P.S.: Dies ist der Blogeintrag mit der Nummer 883. Das ist doch kein Zufall!