Decollage

Begrifflichkeiten der Kunst(-Geschichte): Decollage.
DankwartEgalWas
Über Collage muß ich nicht viel sagen. Man fügt scheinbar beziehungslose Bild-, Text, oder Klangelemente zusammen, etwa in der Absicht, Zusammenhänge zu veranschaulichen (z.B. Macht und Dummheit, oder: Lust und Erkenntnis, Illusion und Realität, oder was Ihnen sonst noch so einfällt).
Die umgekehrte Methode wäre also das Decollagieren, das Herausreißen eines Elements aus dem Zusammenhang. Comic-Elemente wurden häufig sowohl in der Pop-Art als auch in der Underground-Presse ihres Zusammenhangs beraubt.
In dem hier vorgeführten Beispiel (aus dem seit 86 Jahren erscheinenden Comic, den Sie bestimmt kennen – von mir durch Umrahmung des Rahmens und Farbgebung creativiert) kann man sehen, daß durch die Methode noch tiefere Einblicke in das Welträtsel sich auftun:
Auf das freundliche Angebot, das aus der Küche herüberklingt, antwortet der kleine Angestellte mit Bescheidenheit und zustimmend, geht aber hoch wie das HB-Männchen.
Was soll man dazu sagen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.