Die rosarote Woche

Auf der Lerchenstraße, der ersten Allee dieser Art, stehen die japanischen Kirschbäume wieder in Blüte. Schon nach wenigen Tagen fallen die Blütenblätter herab und bilden einen rosaroten Teppich auf dem Gehweg. Ich berichtete schon darüber.
In manchen Jahren blühten die Bäume Ende April, in diesem Jahr öffneten sich die Blüten schon Ende März. Das ist verschieden.

Dieser Baum fällt auf, weil er zweierlei Blüten trägt. Mir scheint es, daß von Jahr zu Jahr der Anteil der weißen Blüten zunimmt.

Aber auch an manchen anderen Bäumen lassen sich an unvorhergesehenen Zweigen weiße Blüten blicken.

Hier sieht man es deutlich.
„Zurück zur Natur“ könnte das Motto lauten. Die Wildheit läßt sich vom Züchter nicht ganz verdrängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.