Aus den befreiten Ländern

Eine Information, die ich von der VVN bekommen habe, gebe ich weiter:

Liebe Freundinnen und Freunde,
ja, wir fahren nach Riga!
Besonders in vielen osteuropäischen Ländern gibt es beunruhigende geschichtspolitische Entwicklungen, die oft auf eine Rehabilitierung von NS-Tätern hinauslaufen. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass es in Europa nie und nirgendwo Ehrungen für die Waffen-SS, Kollaborateure und NS-Täter gibt.
Unser Protest richtet sich insbesondere gegen die Ehrung der Waffen-SS am 16. März im Riga.
Nach einer sehr erfolgreichen Veranstaltung mit unseren lettischen Freunden Josef Koren und Aleksey Sharipov von „Latvia without Nazism“, die wir am 20. Februar in Berlin durchgeführt haben, können wir jetzt die konkreten Informationen für die Fahrt nach Riga vorstellen:
Wir werden am Freitag, 15. Februar nachmittags in Berlin losfahren. Am Samstag wird es für uns ein kleines Programm in Riga geben, u.a. einen Besuch des Ghetto-Museums. Am Sonntag werden wir an mehreren Aktivitäten teilnehmen. Diese beinhalten eine Gegen-Ehrung für lettische Opfer des Nazi-Regimes und Protestveranstaltungen gegen die Waffen-SS-Ehrung. Die genauen Abläufe sind Gegenstand von Verhandlungen unserer lettischen Freunde mit Behörden und Gerichten wie wir das von hiesigen Verhältnissen auch kennen.
Da wir zum 70. Jahrestag des Gedenktages anreisen, ist mit einer großen Beteiligung der Gegenseite zu rechnen. Außerdem wird es mit Sicherheit ein sehr großes internationales Presseecho geben. Unsere Delegation wird vom Präsidenten der „Fédération Internationale des Résistants (FIR)“
Vilmos Hanti aus Ungarn angeführt. Parlamentarier aus EU-Ländern und den USA werden unsere Seite unterstützen. Efraim Zuroff, Leiter des des Simon Wiesenthal-Zentrums Jerusalem hat seine Teilnahme ebenfalls zugesagt.
Die Rückreise treten wir am Montag, dem 17. März an.
Die Teilnahmegebühr beträgt 100,00 € für die Fahrt und Unterkunft im Zentrum von Riga.
Bitte meldet euch an und überweist den Teilnahmebeitrag. Bei Überweisungen bitte den Namen und das Stichwort „Teilnahmebetrag Riga“
angeben.
Informiert uns bitte auch, wenn ihr privat mit dem Flugzeug anreist, damit wir einen Überblick über die Teilnehmenden haben.
Wir benötigen Spenden zur Finanzierung der Expedition. Wenn ihr z.B.
selbst nicht fahren könnt, aber das Projekt unterstützen möchtet, spendet bitte mit dem Stichwort „Spende Riga“ auf das Konto der VVN-BdA Bundesvereinigung, Konto-Nr: 190037270, bei der Berliner Sparkasse, BLZ 10050000
Zur allgemeinen Information haben wir noch einmal den Flyer zur Veranstaltung beigefügt. Außerdem kann man sich hier informieren:
http://www.vvn-bda.de/am-tag-der-legionare-blumen-fur-die-waffen-ss/
Also:
– anmelden!
– weitersagen!
– spenden!
Bis dahin viele Grüße
für die Organisierenden:
Thomas Willms
Markus Tervooren

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) e.V.
Bundesvereinigung
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
Tel.: +49 (0)30-29784174, Fax: +49 (0)-29784179
E-Mail: bundesbuero@vvn-bda.de
www.vvn-bda.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.